EdWinUnterwegs

Wir lassen uns nicht aufhalten


Ein außergewöhnliches

Weihnachtsfest ist beendet.

Der Sonntag danach ist ein Tag, der zum Nachdenken einlädt und das möchten wir auch gerne mal machen.
Liebe Leserinnen und Leser unseres Blogs.
Lange ist hier nichts Neues aufgetaucht weil wir seit Beginn der zweiten Welle und den entsprechenden Einschränkungen nicht mehr reisen können.
Eine Woche haben wir unseren Aufenthalt in Dülmen auf dem Stellplatz unterbrochen, um in Süddeutschland einen Werkstatttermin wahrzunehmen.
Die Stellplätze unterwegs waren ziemlich leer. Kaum einer mit dem Wohnmobil unterwegs. Ausserdem hatte man das Gefühl von allen möglichen Leuten schief beäugt zu werden. Unser Termin war aber erfolgreich.
Wieder zurück in Dülmen waren wir froh unsere Ausnahmegenehmigung zu haben und hier stehen zu können. Aber hier fehlte noch was, sag ich so scherzhaft, keine Kontrolle durch Polizei und Ordnungsamt, kaum jemand der schimpft und meckert, man hat sich an uns gewöhnt.
Das wirklich außergewöhnliche Weihnachtsfest haben wir auch hier verbracht. Wir haben zwar jede Menge Stellplätze, Städte und Kreise angeschrieben, aber keiner wollte uns in dieser Zeit aufnehmen. Es war eine ruhige Zeit.
Vor dem Lockdown herrschte hier noch eine komische Hektik. Dabei war doch klar das A.. und L.. nicht schließen müssen. Wir hatten den Eindruck unsere konsumorientierte Gesellschaft muss noch schnell zuschlagen, oder habt Ihr auch alles Online bestellt?
In der Zeit in der wir keinen Wohnsitz haben war das für uns ein Problem, wir haben nichts vermisst.
Die Weihnachtstage sind vorbei und das Jahresende nähert sich. Wenn ich jetzt von einer besinnlichen Zeit schreibe, dann haben wir nicht nur den kirchlichen Aspekt im Blick, sondern auch die weltliche Situation.
Trotz ermutigender Nachrichten über die neuen Impfstoffe, denkt bitte daran, dass das keine Medikamente für bereits erkrankte Menschen sind. Wir alle brauchen noch ein paar ruhige Wochen bis diese Zeit vorüber geht.
In diesem Sinne wünschen wir Euch nach diesem außergewöhnlichen Weihnachtsfest jetzt ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Anstatt über diese schwierige Situation zu schimpfen, holt mal tief Luft und schaltet schlechte Gedanken ab.
Schließlich heißt es ja doch „Et kütt wie et kütt“.
Aus Dülmen an alle Leserinnen und Leser grüßen Edith und Winfried (EdWin)

6 Anworten für “ Ein außergewöhnliches ”

  1. Hallo Edith
    Hallo Winfried
    Auch wir aus der Schweiz wünschen Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Und vor allem gute Gesundheit. Wir hoffen auf ein Wiedersehen im 2021 mit Euch.
    LG und bleibt gesund
    Roland und Christa

  2. Reinhold Nolte sagt:

    Hallo Winnie,

    wirklich schön von euch zu hören und eure Zeilen zu lesen. Damit hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Wünsche euch alles Gute, vor allem aber Gesundheit und einen schönen Stellplatz für das kommende Jahr.

    Liebe Grüße aus Siäpro

  3. Sylvia & Bernd Reichenbächer sagt:

    Moin moin ihr beiden,
    auch wir zwei Nordlichter wünschen euch einen guten Rutsch und danken für
    eure Zeilen zu diesem Weihnachtsfest.

    Ich habe im letzten Vierteljahr einen neuen Rechner und ein neues iPad
    angeschafft und daher euren Lebensweg nicht mehr verfolgt. Umso erfreuter waren wir über die Mail zum Fest.

    Gesundheitlich hatte Sylvia kurz vor dem Erreichen des Rentnerdaseins größere Probleme und ich war daher leider sehr eingespannt. Mittlerweile sehen wir dem nächsten Jahr aber mit recht viel Vorfreude, nicht nur wegen Corona, entgegen.

    Fast hätte uns der Zufall wieder zusammengeführt – wir waren bei eurem Aufenthalt am Bodensee ca. 50km entfernt in Radolfzell. Wir verbrachten dort unsereren dreiwöchigen Jahresurlaub nachdem wir den ganzen Sommer bedingt durch die Überfüllung der Stellplätze unser Wohnmobil in Brasilien/Ostsee stehen hatten.

    So, das war es erstmal in ein paar Zeilen. Wir hoffen das nächstes Jahr die Welt für euch wieder größer wird.

    Es grüßen ganz lieb Sylvia und Bernd

  4. Peter Gens sagt:

    Gisela und Peter
    Hallo Edith und hallo Winfried,
    schön von euch zu hören. Auch wir wünschen
    Euch weiterhin alles gute, Gesundheit und
    baldiges Reisen mit dem Mobil.[ die Reiseberichte fehlen uns )
    LG aus dem Norden von Gisela u Peter

  5. Karl Reick sagt:

    Hallo Ihr zwei. Schön das es Euch gut
    geht. Ich hoffe das Ihr auf Eurer Reise
    noch viele positive Erfahrungen erlebt.
    Bleibt gesund.
    Karl

  6. Jörg und Ingo sagt:

    Schön geschrieben.
    Zum Frühjahr wird es schon besser werden.
    Lg aus der stürmischen Eifel.

Antwort geben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

--