EdWinUnterwegs

Wir lassen uns nicht aufhalten


Dänemark und zurück in Deutschland

So, nach einer längeren Schreibblockade kommt endlich wieder eine Info über uns.

Mit dem ganzen Hin und Her mit dem Strassenverkehrsamt und vielen Termine in und um Dülmen waren wir kräftig ausgelastet und jetzt bereiten wir uns auf die nächste Tour vor.

Also, unser Strassenverkehrsamt hier im Kreis Coesfeld hat nach einem Jahr auch endlich akzeptiert das es einen Paragraphen in der Fahrzeugzulassungsverordnung gibt, der uns Nomaden, Dauerfahrer oder auch im Wohnmobil Lebenden die Möglichkeit zur Anmeldung von Fahrzeugen gibt. §46 Abs. 2 Satz 2 für die Interessierten!

Aber dann die Versicherung. Nicht jede kann oder will einen ‚abweichenden Halter‘ und dann auch noch ohne festen Wohnsitz aufnehmen. Die 7. Versicherung hat es dann gemacht.

Roller und Anhänger sind startklar! Und in den Fahrzeugpapieren steht jetzt genauso wie im Personalausweis ‚keine Wohnung in Deutschland‘.

Das Bild oben ist noch eine Strandaufnahme von Römö. Parken auf dem Strand kein Problem, allerdings kamen abends die meisten zurück auf den Stellplatz. Wir haben die Tour mit dem Rad gemacht, anstrengend aber machbar.

Für Wohnmobile ist die Insel sowieso die einzige Möglichkeit mit dem Fahrzeug nach Sylt zu kommen, wir haben das Auto aber stehen lassen und sind dann mit dem Rad bis Westerland gefahren. Schöne Insel!

Jetzt nur noch eine kurze Zusammenfassung über welche Städte wir dann bis Dülmen gefahren sind.

Niebüll – erste Mal wieder Bargeld benutzt – lecker gegessen im Wattwurm
Friedrichstadt – sehenswerte Stadt
Rendsburg – am NOK Schiffe gucken. Leider unsere Bekannten aus Spanien nicht getroffen
Wedel – Schiffsbegrüssungsanlage
Celle – neuer Stellplatz komplett ausgebucht wieder auf dem großen Platz
Braunschweig – mit Altstadtfest und Livemusik
Bad Detfurth – gut zum Radfahren
Holzminden – an der Weser viel Leerstand – kommt uns ein Paar entgegen – auf die Frage „Wart Ihr vor zwei Jahren in Tromsö?“ kam sofort die Antwort „Unsere Weltenbummler“
Bad Westernkotten – mal wieder ins Thermalbad
Soest – nur ein paar Meter bis zu einer netten Tapasbar – nur mit Reservierung sinnvoll
Billerbeck – komplett ent- und versorgen bevor es nach Dülmen geht zur ersten Geburtstagsfeier.

Und zwischen drin mal Münster, Borken und Coesfeld.

Eine Antwort für “ Dänemark und zurück in Deutschland ”

  1. Karl-Heinz Georgi sagt:

    Hallo ihr zwei wir haben von unseren Freunden erfahren das ihr wieder in Dülmen seid. Waren heute Mittag auf dem Stellplatz um euch zu sehen, aber ihr wart schon weg schade……Vieleicht sehen wir uns im Februar in Spanien….Viele Grüße Kalle und Marion….

Antwort geben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

--