EdWinUnterwegs

Wir lassen uns nicht aufhalten


Tornio Haparanda und ein Frankia

Unsere Fahrräder mal ins rechte Licht rücken! Wenn Ihr genau hinschaut – heute international unterwegs. Die Hinterräder noch im finnischen Euroraum und die Vorderräder etwas flotter bereits im schwedischen Kronengebiet.

Wir haben wieder die Grenze erreicht. Der nördlichste IKEA Schwedens hat Teile seines Parkplatzes für Wohnwagen und -mobile freigegeben und inzwischen auch eine Ent- und Versorgungsmöglichkeit geschaffen. Von hier sind wir vor ungefähr 2 Jahren Richtung Nordkapp abgebogen. Jetzt geht es aber Richtung Süden und teilweise auf der gleichen Route wie damals. Nur 25 Meter hinter dem Stellplatz verläuft ganz unscheinbar die Grenze, eigentlich nur durch die Säule markiert.

So hat man die Möglichkeit unproblematisch zu Fuß oder mit dem Rad von einem Land zum anderen und von einer Stadt zur anderen und vom Euro zu Krone zu fahren oder zu laufen.

Und wie der Zufall immer so spielt Sonntagabend stellt sich ein Frankia neben uns. Die Buchstaben der Autonummer sind bestimmt immer ein Anlaß ins Gespräch zu kommen – wer hat schon SIM BA an seinem Fahrzeug stehen!

Das Gespräch drehte sich dann auch um die Frankia-Facebook Gruppe und wir bestellen hier einfach mal schöne Grüße speziell an TC von Heidy und Dieter.

Antwort geben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

--