EdWinUnterwegs

Wir lassen uns nicht aufhalten


Bis nach Tallin

Auf dem Weg nach Tallinn besser gesagt in die Nähe von der estnischen Hauptstadt haben wir noch 3 Stationen eingelegt.Für richtige Naturliebhaber können wir die ersten beiden Plätze empfehlen.Lömala hat in einem kleine Hafen mit ca. 6 Stellplätzen, angeblich werden 10 Euro abgeholt, bei uns war aber keiner. Vielleicht hat das schlechte Wetter ja sogar den Platzwart davon abgehalten vor die Tür zu gehen, genauso wie uns.Zurück von Saarema auf die kleinere Insel Muhu haben wir mehrere Stellplatztipps aufgesucht. Erst der letzte am Freilichtmuseum war einigermaßen gut gelegen und in einem netten Zustand. Sogar ein kleines Restaurant gab es im kleinen Hafen. Dort konnten wir zusammen mit 2 Niederländern ohne Regen noch ein Bier genießen.Haapsalu war dann wieder eine etwas größere Stadt, sogar Kurstadt. Und das Foto zeigt den alten Bahnhof und eine der vielen alten Wagen und Loks, die dort abgestellt sind. Der Bahnsteig mit über 200 Meter Länge war zur Bauzeit der längste überdachte der Welt.Auch hier wird die alte Innenstadt liebevoll restauriert und es bildet sich langsam eine gute Restaurant- und Kneipenlandschaft.Damit wir auch nach Tallinn fahren können, haben wir uns etwas außerhalb einen Geheimtipp angesehen, nur das der Tipp von 2012 war und alle ihn jetzt kennen. Da hier in Saue/Vanamöisa auch Waschmaschine und Trockner vorhanden sind, haben wir uns etwas länger aufgehalten.Ein paar Minuten bis zum Bahnhof und dann als Senioren für 1,40 Euro nach Tallinn mitten in die Stadt war genau passend.

Antwort geben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

--