EdWinUnterwegs

Wir lassen uns nicht aufhalten


Kap Kolka

Nach den genussreichen Tagen in Ventspils ging es wieder in die etwas einsamer wirkenden Gegenden.
Tagsüber war das Kap Kolka gut belaufen. Schnell wechselnde Besucher belebten den Parkplatz gewaltig, nachts absolut nichts los.

Beim Strandbummel ums Kap verliefen sich aber die Besucher, vielleicht auch weil ein Teil des Strandes nach einem Unwetter vor ein paar Jahren mit toten Bäumen übersät war und man da durch Turnen musste.

Ein weiterer Grund könnten auch die Parkplatzgebühren sein – 3 Euro die Stunde oder für uns mit Übernachtung 8 Euronen. Unseres Erachtens passt da was nicht.

Antwort geben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

--