EdWinUnterwegs

Wir lassen uns nicht aufhalten


Zandvoort

Wir haben uns gefragt, ob aus der alten Formel 1 Strecke jetzt eine Piste für lahme Enten geworden ist.

Für die Strecke von Den Helder bis nach Zandvoort im Navi die Einstellungen ändern und Autobahn sowie Fähre rausnehmen ist ein Fehler – haben wir gemerkt. Man wird dann bis nach Amsterdam geführt – links rum – rechts rum – Kreisverkehre in Massen.

Das nervt und deshalb haben wir mitten in Amsterdam die Autobahn wieder eingeschaltet und dadurch 45 Minuten Fahrzeit gespart.

Vor Zandvoort gibt doch tatsächlich einen Stellplatz direkt zwischen Strand und Hauptstraße, der auch vom Campingplatz betreut wird. Also anrufen und anmelden – kommt jemand zum kassieren vorbei. Wir haben 10 Euro bezahlt – für nichts – und mit dem Anhänger direkt neben der Straße stehen können. 2,5 Meter daneben fuhren die Autos Richtung Stadt und nicht gerade wenig. Nachts war es zum Aushalten.

Dann aber mal wieder ein Strandspazierung im Sand und ein kleiner Bummel durch den Ort. Einer der beliebtesten Sommerorte der Niederlande.

Ob aber die Enten was besonderes für Zandvoort bedeuten, haben wir nicht mehr erkundet. Eine Nacht hat gereicht.

Antwort geben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

--