EdWinUnterwegs

Wir lassen uns nicht aufhalten


Suwalki – letzte Station in Polen

Soweit wollten wir eigentlich nicht gefahren sein. Aber geschlossene Stellplätze in Elk haben uns dazu überredet!

Nach der schönen Besichtigung der Marienburg, die übrigens per Audioführung mindestens 3 Stunden dauert, haben wir uns das nächste Ziel ausgesucht. Ca. 100 Kilometer weiter hatten wir einen Platz ausgesucht, der von der Beschreibung her einiges versprach und als ADAC und ACSI geprüft galt. Naja, von uns bekämen die keine Bewertung. Allerdings fiel der nächste Platz auch nicht besser aus. Hinter einem Hotel hieß es in den Büchern. Vom Hotel war nichts zu sehen.

Nächster Tag weiter Richtung Mragowo. Mehrere Campingplätze, der Stadt nahe lag “ nur“ 7 Kilometer außerhalb, aber schön idyllisch am See und in Terrassen angelegt. Eindeutig für Selbstversorger.

Nach mehreren ruhigen Tagen hatten wir dann die Idee die etwas größere Stadt Elk anzufahren. Super Lage für einen Campingplatz. Rezeption zwar besetzt und trotzdem geschlossen. Ein Zettel wurde ausgegeben mit dem Hinweis auf einen zweiten Campingplatz. Lage und Machart auch wieder super – und könnt ihr es euch denken? Natürlich – geschlossen.

Also weiter – Richtung Litauen. Ein paar Kilometer vorher liegt aber noch Suwalki. Die Stellplatzliteratur beschreibt einen Platz in Verbindung mit einem Hotel. Nur die GPS – Daten passten nicht ganz, das Erscheinungsbild des Hotels war anders und der Name passte nicht. Folglich umgedreht und in den Ort rein. Da stand dann auch ziemlich am Anfang ein Hinweis auf einen Campingplatz. Direkt an einem Sportplatz und ziemlich neu und der preiswerteste auf unserer Tour.

Abends haben wir uns dann einen Restaurantbesuch gegönnt und ein letztes polnische Abendessen. Das war in Verbindung mit einem Bier und einem Brandy dann doch noch ein angenehmer Abschluss in Polen.

20 Kilometer hinter Suwalki konnten wir dann unsere Mautbox wieder abgeben und sind jetzt in Litauen.

Maut brauchten wir keine bezahlen und vom Bargeld haben wir aber etwas übrig behalten. Wer fährt im nächsten Jahr nach Polen und möchte das im Herbst tauschen?

Antwort geben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

--