EdWinUnterwegs

Wir lassen uns nicht aufhalten


Erstens kommt es anders

als man zweitens plant. Obwohl wir ja nichts planen sondern nur eine Richtung wählen.  

 
Unsere kleinen Reparaturen in Jülich waren am Donnerstag ziemlich schnell erledigt. 
Am Freitag haben wir uns dann auf den Weg nach Lahnstein gemacht. Wieder mal einen Besuch in der Maximilian Brauerei. Ich weiß nicht – entweder werden die Portionen größer oder wir können nicht mehr so viel essen. Auf jeden Fall haben wir für den nächsten Tag auch noch einiges mitgenommen. 
 
Und am Samstag kam dann die erste ernsthafte Anfrage für unseren Anhänger, der ja schon seit längerer Zeit in Ebay-Kleinanzeigen angeboten wird. 
Allerdings kam die Anfrage aus der Münchner Nachbarschaft. Was tun? 
 
Am Sonntag haben wir und die Karten von Bayern angeschaut und unser Entschluss stand fest. Wir bringen den Anhänger bis nach Bayern. Jetzt stehen wir in Fürstenfeldbruck und heute Abend kommt der Interessent vorbei. 
 
Tja, nichts planen und jetzt die Richtung umdrehen. Anstatt den Rhein hoch, Bodensee und Alpen machen wir das anders herum. Von hier an München vorbei die Isar und die Donau entlang bis Passau dann die Alpen, der Bodensee und den Rhein runter.
 
Ach so, da wir doch was planen, nämlich immer mehrere Tage an einem Platz zu bleiben, werden unsere Berichte auch seltener werden, aber nur etwas. 

Eine Antwort für “ Erstens kommt es anders ”

  1. Petra Kück sagt:

    Hallo ihr Beiden Dülmener,
    wir haben auch vor Anfang August nach Lahnstein
    zu fahren. Wo habt ihr dort übernachtet oder habt
    ihr einen Tipp?
    Haben noch versucht euch in Dülmen zu erreichen,
    leider nicht geklappt.
    Wünsche noch eine schöne Zeit. Wir sind z.Z. in
    Xanten.
    Liebe Grüße. Petra Kück, 015209841333

Antwort geben für Petra Kück Antwort löschen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

--