EdWinUnterwegs

Wir lassen uns nicht aufhalten


Mittwoch 25.03.

Der Stellplatz sieht nicht nur leer aus, er ist es!  

 
Wir dürfen hier noch stehen, die Besitzer haben wohl mit dem Ordnungsamt gesprochen und eine Erlaubnis erhalten das wir stehen bleiben können weil wir keinen Wohnsitz haben. 
 
Trotzdem wurden wir schon zweimal von der Polizei kontrolliert. Heute wurden wir „aufgeklärt“ das alle Wohnmobilfahrer sich in ihre Heimatstadt zu begeben haben.
Der Hinweis auf unseren fehlenden Wohnsitz wurde mit der Bemerkung abgetan 99 Prozent hätten einen und wir hätten dieses Leben ja selbst gewählt. 
 
Damit wurde wohl unterschwellig klargestellt, das wir nicht erwünscht sind. 
 
Kurz vorher haben wir allerdings vom Tourismusbüro in Dülmen die Zusage erhalten, dass wir in Dülmen diese ungewöhnliche Zeit am Stellplatz Hüttendyck verbringen können. Freitag werden wir dorthin fahren, denn dann ist unser eigene 14 tägige private Quarantäne zu Ende. 
 
Wir werden dann vorübergehend keine weiteren Berichte mehr schreiben und finden könnt Ihr uns dann in Dülmen! 

3 Anworten für “ Mittwoch 25.03. ”

  1. Harald Volkmann sagt:

    ich hoffe mal für euch, dass die Odyssee nun bald ein Ende hat.
    Bleibt gesund!

  2. Hallo Ihr Lieben, im Moment wäret ihr hier auf der Rancho gut aufgehoben. Aber wer weiß noch wie lange.
    Hoffentlich findet ihr einen Stellplatz wo ihr länger stehen dürft. LG und bleibt gesund
    Ute und Andy

  3. Fritz und Ilka sagt:

    Wir wünschen Euch eine gute Fahrt,kommt gut nach “ Hause “ auf ein Wiedersehen nach der Krise

Antwort geben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

--